Fechtverband Niedersachsen

Finden Sie den Verein in Ihrer Nähe.
( ! ) Es gibt neue Nachrichten auf der Hauptseite

26. Norddeutsche Seniorenmeisterschaften in Hannover

Herrendegen 60+/70+ mit Dieter Hecke (Pulheimer SC), Werner Söchting (MTV Stedum), Arnim Cronjaeger (FV Bremen), Dr. Lothar Hempelmann (Rotation Berlin), Dieter Allkämper (Eintracht Dortmund), Fritz Ketzer (TK Hannover), Dr. Volkhard Herbst (Eintracht Hildesheim), Norbert Baier (Stahl Nordhausen), Norbert Müller (TSV Buchholz)
Damendegen 50+ mit Heike Heck (Nordhorn), Beatrix Bunsen (TuS Wunstorf), Halka Tuchen (Raspo Osnabrück) und Kathrin Müller (TSV Buchholz)

 

Erfolgreich verlief das Wochenende am 5./6. März für die Fechter bei den Norddeutschen Seniorenmeisterschaften in Hannover. Die Fechtabteilung des Turn-Klubb zu  Hannover richtete das Turnier zum 26. Mal aus. 

 

Ein Jubiläum besonderer Art konnten die Fechter von Rotation Berlin feiern. Vor 25 Jahren bestritten sie in Hannover ihr erstes Fechtturnier in den alten Bundesländern.

 

Mit 127 Startern aus dem gesamten Bundesgebiet war die Konkurrenz in den Altersklassen 30+ bis 70+ war sehr groß. Viele nutzten das Turnier als Vorbereitung auf die Anfang April stattfindenden Deutschen Meisterschaften. Für ein Dutzend der Teilnehmer erfolgte bereits die Nominierung zur Mannschafts-EM Anfang Mai in England.

 

Insgesamt fochten die Damen und Herren in fünf Altersklassen mit Florett, Degen und Säbel um 30 erste Plätze. 15 Goldmedaillen blieben in Niedersachsen. Die übrigen nahmen die Siegerinnen und Sieger nach Berlin, Hamburg, Frankfurt/O. , Westfalen und Luxemburg mit. 

 

Die Ergebnisse und weitere Fotos lassen sich unter http://www.turn-klubb.de/de/sportangebot/sportangebote_a-z/fechten einsehen.

 

Wie in jedem Jahr fuhren die Teilnehmer zufrieden mit dem Turnierverlauf und einem hannoverschen Gersterbrot nach Hause.

Karin Jansen

 

Herrensäbel 40+ mit Tobias Apolant (TK Hannover), Volker Hosemann (ETV Emden), Andrreas Hebler (FK Hannover)
"Brot und Spiele" : Keiner kehrt ohne Brot und Urkunde nach Hause zurück.
# # # #