Fechtverband Niedersachsen

Finden Sie den Verein in Ihrer Nähe.
( ! ) Es gibt neue Nachrichten auf der Hauptseite

Da ist das Ding: Noë Walter ist Deutscher Meister!

Bejubelt seinen DM-Titel wie ein Weltmeister: Noë Walter (Foto: Privat)
Bejubelt seinen DM-Titel wie ein Weltmeister: Noë Walter (Foto: Privat)

Noë Walter vom Osnabrücker Sportclub lässt seiner Konkurrenz in Ulm keine Chance und wird verdient Deutscher A-Jugend Meister im Herrendegen. Der 16-jährige sicherte sich damit den ersten DM-Titel seiner noch jungen Karriere.

„Ich war mir ziemlich sicher, dass ich gewinnen würde“, so ein selbstbewusster Noë Walter. Der Osnabrücker hat sich akribisch auf die Deutsche Meisterschaft in Ulm vorbereitet – und das bekamen seine Gegner von Anfang an zu spüren. In der ersten Runde der Direktausscheidung demontierte Walter zunächst Philipp Schäfer (OFC Bonn) mit 15:2. Es folgten zwei souveräne 15:7-Siege gegen André Hoch (FC Tauberbischofsheim) und Fabian Patrick Heuer (TSF Ditzingen), ehe der Teenager erstmals seine Nervenstärke unter Beweis stellen musste. Hauchdünn siegte er mit 15:14 gegen Emilio Salimo (Dresdener FC) und war damit erneut eine Runde weiter. „Noë ist in der Lage seine Taktik innerhalb der Gefechte eigenständig umzustellen und die notwendigen Veränderungen technisch umzusetzen“, freut sich Trainer Andreas Ewertowski, der per Telefon über den Erfolg seines Schützlings benachrichtigt wurde.

Nach deutlichen Erfolgen gegen Rico Braun (FC Tauberbischofsheim/15:8) und Raphael Paltz (ATSV Saarbrücken/15:5) setzte sich Walter in souveräner Manier mit 15:11 und 15:13 gegen seine Nationalmannschaftskollegen Marco Brinkmann (Bayer 04 Leverkusen) und Lukas Knechtl (OFC Bonn) durch. Ohne eine einzige Niederlage sicherte er sich damit verdient den Titel.

„Coole Sache!“, jubelt der 16-Jährige und richtet den Blick bereits nach vorn. „Jetzt will ich gut in die Junioren reinfinden und so früh wie möglich wieder die EM- und WM-Teilnahme.“

Die weiteren Platzierungen der niedersächsischen Fechter: Noës Teamkollege Manuel Twent vom OSC landete auf Rang 94. Die beiden Braunschweiger Marlon George und Robert Höftmann kamen auf die Plätze 86. und 84. Lauerent Jockel vom TSV Bucholz wurde 60.

Vassili Golod

# # # #