Fechtverband Niedersachsen

Finden Sie den Verein in Ihrer Nähe.
( ! ) Es gibt neue Nachrichten auf der Hauptseite

Deutsche Seniorenmeisterschaften 2019 in Bad Dürkheim

04.05.2019

Nach der Siegerehrung am Freitagabend im Honigsäckel Foto: Privat

Vier Titel für den Turn-Klubb zu Hannover

Aus Niedersachsen hatten sich dieses Jahr 28 Teilnehnmer aus 13 Vereinen bei den deutschen Seniorenmeisterschaften in Bad Dürkheim beteiligt. Das war eine Meldung mehr als im letzten Jahr, obwohl einer unserer Cracks, Werner Hensel, wegen einer Rippenprellung nicht starten konnte.
Insgesamt starteten bei der DM 349 Teilnehmer. Es fällt auf, daß die meisten Senioren bundesweit aus kleineren Vereinen und nicht aus den Leistungszentren kommen.

Herrensäbel
Hier konnte Heinrich Böhmer (WOB) in der AK 60+ nach einer 10:1 Niederlage gegen Bernd Brock (Leipzig) wieder eine Bronzemedaille mit nach Hause nehmen. Volkhard Herbst (HI) war nach der Vorrunde in der AK 70+ auf Platz 1 gesetzt und startete mit einem Freilos ins KO. Danach zog er mit einem Sieg über Wolf Nettingsmeyer ins Finale ein, wo er dem Leipziger Helmut Helfricht mit 3:10 unterlag.

Damensäbel
Ohne Niederlage im Säbelturnier belegte Karin Jansen (TKH) in der AK60+ den Platz 1 nach einem 10:2 Sieg über Viola Richter aus München. Heidrun West (WHV) erreichte den 3. Platz in der AK 70+.

Herrenflorett
In dieser Waffe traten insgesamt sieben Niedersachsen an. Einzig Heinrich Böhmer (WOB) konnte seinen Medaillenplatz in der AK 60+ verteidigen. In diesem Jahr traf er im Halbfinale auf Hans-Georg Brinkmann aus Lübeck und zog mit einem knappen 10:9 Sieg ins Finale ein. Dort kam er an seinem Vorjahresgegner Titus Förster aus Dörnigheim wieder nicht vorbei und unterlag mit 5:10.

Damenflorett
Hier starteten in allen Klassen sechs niedersächsische Damen mit zwei Medaillenerfolgen. Bärbel Gorius (WOB) mußte dieses Mal bereits im Halbfinale der AK 70+ eine Niederlage mit 6:10 gegen Christa Szymanski hinnehmen und gewann Bronze.
Karin Jansen (TKH) gewann im Viertelfinale in einem spannenden Gefecht knapp mit 10:9 gegen Titelverteidigerin Ute Wessel aus Bonn. Es folgten ein 10:3 Sieg gegen Angelika Schramm (Berlin) und ein 10:3 Sieg gegen Margaretha Dresen-Kuchalsksi aus Leverkusen, gegen die sie bei den letzten beiden Turnieren das Finale verloren hatte.

Herrendegen
Sechs Herren waren hier für Niedersachsen am Start. Seinen starken 3. Platz vom Vorjahr konnte Frank Gerber (TKH) im Herrendegen 60+ noch verbessern und dieses Jahr den Titel gewinnen. Dazu hatte er vorher Gabor Török aus Wiesbaden knapp mit 10:9 geschlagen, welcher zuvor Volker Fischer (TBB) besiegt hatte. Das Finale gegen Georg Schmidt-Thomée aus Heidelberg konnte Gerber klar mit 10:4 für sich entscheiden.
Im Herrendegen 40+ trafen bereits im Viertelfinale Rainer Rauch (TKH) und Niklas Schlüter (BS) aufeinander. Rauch verlor 8:10 und konnte seinen Titel nicht verteidigen. Schlüter gewann das folgende Gefecht gegen Carsten Muschenich aus Düren mit 10:6 und unter lag im Finalgefecht ganz knapp mit 9:10 gegen Leonard Djokaj aus Rheinfelden
.

Damendegen
Dieses Jahr unterlag Bärbel Gorius bereits im Halbfinale mit 10:7 gegen die alte und neue deutsche Meisterin Ute Schiffmann aus Nürnberg und landete auf dem Bronzeplatz.
Karin Jansen erhielt in der Vorrunde ihre einzige Turnierniederlage. Sie setzte sich in der Direktausscheidung mit spannenden Gefechten und jeweils 10:9 Siegen über Angela Kummich (Berlin), Dagmar Heinzelmann  und Martina Kulozik (beide Heidelberg)
durch und belegte schließlich Platz 1.

Die Medaillengewinner:

Gold:                                                 Silber:                                    Bronze:

Karin Jansen (Sä)                              Heinrich Böhmer (Fl)             Bärbel Gorius (Fl)
Karin Jansen (De)                             Volkhard Herbst (Sä)             Bärbel Gorius (De)
Karin Jansen (Fl)                               Niklas Schlüter (De)              Heidrun West (Sä)
Frank Gerber (De)                                                                            Heinrich Böhmer (Sä)

Es gab viele weitere gute Ergebnisse unserer Fechter. Diese lassen sich wie immer auf der DFB-Homepage unter Senioren nachlesen.
Am kommenden Wochenende findet in Hamburg das letzte Qu-Turnier für die WM 2019 in Kairo statt. Spannend wird Ende Mai der Verlauf der EM in Cognac werden, haben hierfür doch in unserer "Randsportart" über 1.800 Starter gemeldet.
Karin Jansen

Unsere Goldmedalliengewinner Foto: Privat
# # # #