Fechtverband Niedersachsen

Finden Sie den Verein in Ihrer Nähe.
( ! ) Es gibt neue Nachrichten auf der Hauptseite

Europäischen Mannschaftsmeisterschaften 2018 der Senioren

 18.05.2018

Tulpen und Medaillen für die Damen

(Grand Veterans)

Dieses Jahr fanden die Europäischen Mannschaftsmeisterschaften der Senioren in Alkmaar/Holland statt. Austragungsort war der riesige Sportkomplex De Meent, der auch über eine Fechthalle mit 13 Trainingsbahnen verfügt.

23 Länder mit 119 Mannschaften und 547 Fechtern nahmen am Turnier teil. Der technische Aufwand war entsprechend groß: 900 m elektrische Kabel wurden in den 3 Hallen für insgesamt 15 Turnierbahnen verlegt. 486 Fechttaschen wurden an der Waffenkontrolle abgegeben, 1731 Waffen und 2987 Kleidungsstücke geprüft. 22 Kampfrichter waren 43 Stunden im Einsatz, um 327 Mannschaftskämpfe mit 2943 Gefechten zu jurieren. Bei alle dem gab es keine Verletzten! In der Hochsaison der Tulpenblüte wurde zu den Medaillen jeweils einer von 2500 in der Halle dekorierten Tulpensträußen überreicht. Soviel zur Statistik der Veranstaltung.

Die Statisk der deutschen Mannschaft fiel dagegen weder 'tulpig' noch rosig aus. Lediglich vier Medaillen konnten mit nach Hause genommen werden, - und das mit Frauenpower!

Gefochten wird bei der EM in den Altersgruppen Veterans (40/50+) und Grand Veterans (60/70+).

 

Die Degendamen GV fochten mit Astrid Kircheis,Dagmar Fischer, Ute Schiffmann sowie Bärbel Gorius und Karin Jansen. Nach drei Siegen in der Vorrunde gegen Rußland, Finnland und die Schweiz konnte im Halbfinale Großbritanien mit 41:45 geschlagen werden. Im Finale traf die Mannschaft auf Frankreich und verlor 45:41. So konnte bei der ersten Siegerehrung des Turnieres eine Silbermedaille entgegengenommen werden.

 

 

Die Säbeldamen GV mit Brigitte Greunke, Annegret Hamman, Margit Budde und Karin Jansen starteten in der Vorrunde mit Niederlagen gegen Frankreich (45:37) und Großbritanien (45:26). Im Halbfinale konnte Frankreich jedoch 42:45 geschlagen werden und damit der Einzug ins Finale gesichert werden. Nach einer erneuten Niederlage gegen Großbritanien mit 45:28 bedeutete dies die zweite Silbermedaille für Deutschland.

 

Nachdem der dritte Wettkampftag für die GV-Damen wettkampffrei und für das deutsche Team medaillenfrei blieb, stand am Sonntag Damenflorett GV an. Hier starteten Brigitte Greunke, Astrid Kircheis, Christa Szymanski sowie Bärbel Gorius und Karin Jansen. In der Vorrunde konnten Finnland (45:28) und Großbritanien (45:43) besiegt werden, anschließend Dänemark (45:16) im Halbfinale. Im Finale gegen Großbritanien konnte sich die Mannschaft von Beginn an absetzen und schließlich mit 45:33 gewinnen. Damit gab es bei der letzten Siegerehrung des Turnieres endlich eine Goldmedaille für das deutsche Team.

Vorher hatten sich die jungen Säbeldamen die Bronzemedaille sichern können. In der Nationenwertung liegt Deutschland auf dem 5. Rang.

Von unseren niedersächsischen Herren waren Werner Hensel im De GV (4.), HeinrichBöhmer im Sä GV (4.) und zusammen mit Hans Visser im Fl GV (7.) sowie Rainer Rauch im De (5.) im Einsatz.

Karin Jansen

Zum Anfang Nach oben

# # # #