Fechtverband Niedersachsen

Finden Sie den Verein in Ihrer Nähe.
( ! ) Es gibt neue Nachrichten auf der Hauptseite

Femke Bücker vom Osnabrücker SC erkämpft sich Bronze

Fechttalent Femke Bücker vom Osnabrücker SC erkämpft sich Bronze-Medaille bei der Deutschen Meisterschaft der B-Jugend im Damen-Degen in Augsburg

Degen-Mannschaft vom Osnabrücker SC unter den besten Acht bei der DM

 

Zwei Mädchen der Jahrgänge 2001( Elisa Hellmann, OSC und Hannah Müller, WSC Frisia) und fünf Mädchen der Jahrgänge 2002 ( Femke Bücker, Lotta Piefke, Greta Piefke, Tessa Wietheuper vom Osnabrücker SC und Lara Goldmann vom MTV Braunschweig) starteten in Augsburg, um an der  Deutschen B-Jugend-Meisterschaft im Damendegen teilzunehmen. 

Tessa, Femke und Lara starteten im Jahrgang 2002 sehr erfolgreich und souverän und platzierten sich nach Vor- und Zwischenrunde ganz vorne auf Platz 4 (Femke), Platz 6 (Tessa) und Platz 8 (Lara). Damit gehörten sie zu den Top-Favoriten des Teilnehmerfeldes von 57 Fechterinnen.

Femke besiegte im 32er KO eine Fechterin nach der anderen und wurde erst im Halbfinale von der späteren Turniersiegerin aus Solingen gestoppt. Somit erfocht sie sich einen hervorragenden 3. Platz und wurde anschließend bei einer stilvollen Siegerehrung mit der Bronze-Medaille sehr würdig geehrt.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH! 

Lara verlor ihr erstes KO-Gefecht, gewann anschließend im Hoffnungslauf gegen Greta, schied dann im nächsten Gefecht sehr knapp aus und erreichte insgesamt einen tollen 13. Platz bei dieser DM.

In ihrem ersten KO-Gefecht begegneten sich Tessa und Greta vereinsintern. In einem sehr spannenden und emotionalen Gefecht entschied Greta das Gefecht ganz knapp für sich, unterlag dann aber der nächsten Gegnerin. Somit erfochten sich Greta Platz 21 und Tessa Platz 25 in diesem Turnier.  

Im älteren B-Jugend Jahrgang hatten unsere beiden niedersächsischen Fechterinnen etwas Pech und schieden bereits in der Vorrunde als 49. (Hannah) und 64.(Elisa) aus, ebenso wie Lotta im jüngeren Jahrgang als 50. 

Am 2. Tag traten 19 Mannschaften aus ganz Deutschland gegeneinander an, diesmal waren die Jahrgänge gemischt und die niedersächsische Mannschaft vom Osnabrücker SC war eine der wenigen, die ausschließlich mit den jüngeren Mädchen (2002) besetzt war.

Femke, Tessa, Lotta und Greta traten hochmotiviert und konzentriert an und befanden sich bereits nach einer guten Vorrunde auf Platz 11.

Im 16er KO mussten sie gegen eine sehr starke Mannschaft antreten (Hessen II), die zuvor auf Platz 6 gesetzt wurde. In einem unglaublich starken und nervenaufreibendem Gefecht gelang den OSC-Mädchen das nahezu Unfassbare und sie katapultierten die Hessinnen ganz knapp mit 43:42 aus dem Turnier.

Im 8er KO trafen sie auf die Mannschaft von Nordrhein II. Lange Zeit konnten die OSC-Mädchen gut mithalten, dann gewannen die Gegnerinnen jedoch eindeutig mit 45:29.

Die vier Mädchen vom OSC errangen dadurch den 7. Platz der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft in Augsburg und waren hoch erfreut und stolz auf ihre Leistung.

 

Guido Wietheuper

 

 

 

# # # #