Fechtverband Niedersachsen

Finden Sie den Verein in Ihrer Nähe.
( ! ) Es gibt neue Nachrichten auf der Hauptseite

Keine Medaillen, aber viele Erfahrungen

Haben neue Erfahrungen gesammelt (v.l.n.r.): Louisa Sölter, Vanessa Will, Caroline von Finckenstein, Lisa Holste

Wer aus Niedersachsen nach Moers und Jena reist, legt dabei ordentliche Strecken zurück. Einige Nachwuchsfechterinnen aus unserem Bundesland sind dennoch zu den Ranglistenturnieren des Deutschen Fechter-Bundes gefahren. In erster Linie um Erfahrungen zu sammeln, denn der Weg aufs Podium ist derzeit noch nicht in Sicht.

Beim A-Jugend-Turnier In Jena erreichte Vanessa Will (MTV Soltau) mit Platz 30 die beste Platzierung aus niedersächsischer Sicht. Caroline von Finckenstein (Frisia Wilhelmshaven) landete auf Platz 52, Louisa Sölter (Eintracht Hildesheim) auf Rang 65. Lisa Holste (TC Hameln), Anna Schneeberg (TSV Hitzacker) und Lara Goldmann (MTV Braunschweig) verpassten die Qualifikation für die Direktausscheidung und landeten auf den Plätzen 83., 90. und 106.

Eine Woche später gingen die Fechterinnen aus Niedersachsen in Moers auf die Planche. Caroline von Finckenstein (78.), Vanessa Will (81.), Louisa Sölter (86.) und Lisa Holste (112.) konnten hier ihre Leistungen aus der Vorwoche allerdings nicht abrufen.

Nach der A-Jugend gingen in Moers am zweiten Tag die Juniorinnen an der Start. Neben den bereits genannten Fechterinnen, zogen außerdem Melissa Liebig (ASC Göttingen), Charlotte Boldt (TV Uelzen), Aylin Reetz und Jana Wicke (beide Eintracht Hildesheim) für Niedersachsen in den Wettbewerb. Vanessa Will überraschte mit einem guten 37. Rang. Für die Runde der besten 64 qualifizierten sich außerdem Aylin Reetz (55.) und Melissa Liebig (Platz 60). Die weiteren Platzierungen: Jana Wicke (86.), Carolin von Finkenstein (86.), Louisa Sölter (91.), Charlotte Boldt (98.), Lisa Holste (104.).

Text: Eckhard Will

# # # #