Fechtverband Niedersachsen

Finden Sie den Verein in Ihrer Nähe.
( ! ) Es gibt neue Nachrichten auf der Hauptseite

Noë Walter bester Deutscher bei Kadetten-WM

Konzentrieren sich jetzt auf die kommenden Aufgaben: Trainer Andreas Ewertowski mit Schützling Noë Walter (Foto: Privat)
Konzentrieren sich jetzt auf die anstehenden Aufgaben: Trainer Andreas Ewertowski mit Schützling Noë Walter (Foto: Privat)

Degenspezialist Noë Walter erreicht bei der Kadetten-WM in Porec (Kroatien) als bester Deutscher die Runde der letzten 32. 

Nachdem Noë Walter bei der EM in Budapest im Einzel "nur" auf dem 53. Rang landete, war die Enttäuschung groß. Der ehrgeizige Osnabrücker hatte sich viel vorgenommen, wollte die Finalrunde erreichen. Coach Andreas Ewertowski sah die Schwächen seines Schützlings vor allem in der mentalen Einstellung. "Er war nicht kreativ genug, wirkte wie gelähmt und nicht beweglich", so die Diagnose des Trainers. Im Team präsentierte sich der 16-Jährige deutlich verbessert und belegte mit der deutschen Mannschaft in der Endabrechnung einen starken 7. Platz. 

Dieser Aufwärtstrend setzte sich bei der WM in Porec fort. Hier meldete sich Walter auch im Einzel wieder eindrucksvoll zurück. Souverän marschierte er durch das Turnier mit den besten Fechtern der Welt. In der Runde der Top 32 traf er auf den starken Jake Raynis aus den USA. Auch wenn sich der 16-Jährige dem späteren Bronze-Träger mit 8:15 geschlagen geben musste, bleibt am Ende ein ordentlicher 21. Platz. Für die Teamkollegen des jungen Osnabrückers war bereits in der Runde der letzten 64 Feierabend. 

Weltmeister bei den Kadetten im Herrendegen wurde der Amerikaner Ariel Simmons.

Vassili Golod

# # # #