Fechtverband Niedersachsen

Finden Sie den Verein in Ihrer Nähe.
( ! ) Es gibt neue Nachrichten auf der Hauptseite

Noë Walter national erfolgreich!

Durch einen dritten Platz beim internationalen Herrendegenturnier der Junioren in Leverkusen am 17.10.2015 konnte Niedersachsens Topfechter die Ranglistenposition zwei, die er zwei Wochen davor beim gleichwertigen Commerzbank Degen Festival in Osnabrück durch sein vorzeitiges Aus im KO der besten 64 eingebüßt hatte, eindrucksvoll zurückerobern und so seine ansteigende Form, wie schon das Wochenende davor beim Aktiventurnier "Frankfurter Bembel", bestätigen. 

Auf dem Weg ins Halbfinale blieb der Achtzehnjährige in der Vor- und Zwischenrunde ohne Niederlage und bezwang in den KO-Gefechten in souveräner Manier Gegner wie den Leverkusener Lois Bongard, Sieger beim A-Jugend Turnier des Commerzbank Degen Festivals, oder im Viertelfinale den auch schon international startenden Tauberbischofsheimer Samuel Unterhauser. Gegen den späteren Turniersieger, dem Lokalmatador Marco Brinkmann vom TSV Bayer 04, der bereits sowohl den aktuell Ranglistenersten und Zweiten eliminiert hatte, kam auch Noë nicht gut ins Gefecht, da er nach verschlafenem Anfang einem Rückstand von zwei Treffern hinterherlaufen musste, in der Schlussphase den Druck nicht weiter erhöhen konnte und so letztendlich mit 10:15 unterlag. Trotz dieser Niederlage kann der Schützling vom OSC-Cheftrainer Andreas Ewertowski zuversichtlich auf die weitere Saison blicken. 

Der jüngste OSC- Fechter Vincent Piefke verlor nach ordentlichen Vorrunden im KO der 128 und landete auf Platz 77, Manuel Twent und Kilian Stadter trafen leider schon im 64er Tableau aufeinander, in diesem Duell zog Manuel den Kürzeren und blieb mit Platz 64 auf der Strecke. Während Kilian nach einer höchst umstrittenen Kampfrichterentscheidung im Sudden Death im Achtelfinale unterlag und sich so mit Platz 11 zufriedengeben mußte. Niels Schüling, der wie Kilian Stadter eine gute Vor- und Zwischenrunde gefochten hatte, verlor sein erstes KO, nachdem er im 128er KO ein Freilos hatte und landete auf Platz 35. 

Tobias Stage von Blau Weiß Buchholzwurde Dreizehnter und sorgte zusammen mit den OSC-Fechtern für eines der besten Ergebnisse auf einem DFB-Q-Turnier für den Fechtverband Niedersachsen. 

Guido Wietheuper  21.10.2015

# # # #