Zum Hauptinhalt springen

Lehrgangskonzeption des Fechtverbandes Niedersachsen

Unsere Lehrgänge werden aus den Mitteln des Landessportbundes bezuschusst, so dass der Fechtverband Niedersachsen seine Lehrgänge zu geringen Teilnahmegebühren anbieten kann. Die Lehrgänge haben den Zweck, die fechtsportliche Leistung zu fördern und die Qualifikation der Trainer:innen zu erhalten und zu fördern. Das Trainer-Ausbildungskonzept richtet sich nach den Vorgaben des Deutschen Fechterbundes sowie des DOSB. Folgende Lehrgänge können derzeit angeboten werden:

A) Lehrgänge zum Zweck der Leistungsförderung (Fecht-Lehrgänge)

  • Lehrgänge in ganz Niedersachsen mit Beteiligung mind. 2 nds. Vereine, 1-tägig
  • Zwei Kaderlehrgänge auf Landesebene, Florett und Degen, 3-tägig
  • Zwei Sommerlehrgänge auf Landesebene, 1 x Florett, 1 x Degen, 7-tägig
  • DM-Vorbereitungslehrgänge auf Landesebene (nach Möglichkeit)

B) Lehrgänge für Aus- und Fortbildung

  • Ausbildung C-Trainer:innen - Lehrgänge pro Kalenderjahr in Kooperation mit dem Hamburger Fechtverband. Die Ausbildung wird mit der DOSB-Lizenz "C-Trainer Leistungssport Fechten" abgeschlossen. Dafür sind 115 Lehreinheiten Fecht-Ausbildung nötig. Außerdem 30 Lehreinheiten sportartübergreifend (Modul C-30 - hier gibt es Kursangebote) sowie ein Erste-Hilfe-Kurs ("Erste Hilfe" eintippen bei Suche - hier gibt es Kursangebote). Zu Trainern ausgebildet werden können alle ab 16 Jahren. Das sportartübergreifende Modul sollte dabei als erstes absolviert werden, damit der "Azubi" als erstes reinschnuppert, ob ihm die Tätigkeit als Trainer:in überhaupt gefällt. Der Erste-Hilfe-Kurs kann auch für den Führerschein genutzt werden.
  • Fortbildung C-Trainer:innen - Hier werden gesonderte Fortbildungslehrgänge angeboten. Wenn die eigene Lizenz noch nicht abgelaufen ist, dann reichen 15 Lehreinheiten (LE) in 2 Jahren. Nach Ablauf der Lizenz sind es mehr LE.
  • Kampfrichter:innen - Ein online-Lehrgang zur Vermittlung der Theorie; ein präsenz-Lehrgang zur praktischen Anwendung. 1 Prüfung im Rahmen eines niedersächsischen Turniers.
  • Lehrgänge für Turnierorganisation und Öffentlichkeitsarbeit nach Bedarf.

Fragen zu den Lehrgängen beantworten die Beauftrage für Lehrwesen (Katharina Kroggel) oder der Beauftragte für Kampfrichterwesen (Hendrik Wiese).



Anhang: Informationen zur Trainerausbildung des Dt. Fechterbundes

Der Dt. Fechterbund als Ausbildungsinhaber regelt die Rahmenbedingungen der fechterischen Trainerausbildung. Auf dessen Webseite finden sich daher die offiziellen Unterlagen, mit denen Trainer*innen sich über technische und strategische Grundelemente der Ausbildung ihrer Fechter*innen informieren können. Außerdem findet man dort detaillierte Informationen zum Ablauf der Traineraus- und -Fortbildung.
Ergänzend dazu noch die aktuelle Lehrordnung (Klick für Download).

 

Informationen für Dozenten, Referenten und Lehrgangsleitung

  • Pro Lehrgangstag können max. 10 Lehreinheiten angeboten werden (10 x 45 Minuten).
  • Dozenten / Unterrichtende Trainer*innen benötigen eine aktuelle Trainerlizenz des DOSB
  • Unterrichtende Trainer*innen für die C-Trainer Aus- und Fortbildung benötigen eine aktuelle "Ausbilderlizenz des Dt. Fechter Bundes"
  • Wenn mehrere Dozenten / unterrichtende Trainer*innen einen Lehrgang durchführen, so ist einer von ihnen verantwortlich für die korrekte organisatorische Durchführung. Diese/r ist auch verantwortlich dafür, dass die nötigen Formulare und Dokumente nach dem Lehrgang vollständig ausgefüllt und unterschrieben an die Geschäftsstelle des Fechtverbandes Niedersachsen per Post gesendet werden:

1) Teilnehmerliste des LSB (klick)

2) Honorar- & Reisekostenformular des LSB (klick) (identische LE-Anzahl mit Ausschreibung beachten)

3) Lehrgangsplan (identische LE-Anzahl mit Ausschreibung beachten)

4) ggf. Teilnehmerliste für die Herberge

5) ggf. Elternformular "Schwimm-, Ausflug- und Datenschutzblatt" (klick)

6) ggf. "Corona-Dokument"

 

Adresse der FN-Geschäftsstelle:
Renate Böhlke-Röder
Bossestraße 2a 
38690 Goslar